Schlagwort: Quiche

Honigmöhren-Quiche mit Schafskäse

So ganz, ganz langsam wird es draußen herbstlich. Damit endet allmählich meine laaaange Eiszeit und ich wende mich wieder handfesteren Speisen zu. Heute habe ich diese leckere Quiche-Kreation für euch! Möhren, Honig, Schwarzkümmel, Sesam und Schafskäse sorgen für leckere Kontraste und harmonieren zugleich wunderbar miteinander!

Für die Honigmöhren-Quiche mit Schafskäse benötigt ihr:

– 250 g feines Dinkelmehl
– 100 g Butter
– etwas Olivenöl
– 2 bio Eier
– 100 ml bio Sahne
– 200 g bio Schafskäse
– geriebene Muskatnuss
– frisch gemahlener schwarzer Pfeffer aus der Mühle
– Salz
– 3 EL Imkerhonig
– 3 EL Sesam
– 2 TL Schwarzkümmel
– 5 große Möhren

Eier aufschlagen und miteinander verquirlen. Aus Dinkelmehl, Butter, 2 EL Olivenöl, einer Prise Salz und ca. 2 EL verquirltem Ei einen Mürbeteig herstellen. Den Teig für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen und anschließend damit eine Springform auskleiden. Möhren schälen und mit einem Sparschäler in feine Streifen schneiden. Die feinen Möhrenscheiben mit Olivenöl, Salz und Pfeffer in der Pfanne anbraten. Wenn die Möhren fast gar sind, 2 EL Sesam mit dazugeben und anschließend mit dem Honig karamellisieren. Sesam-Möhren in die Springform geben. Darüber 200 g Schafskäse zerbröseln. Die verquirlten Eier, Sahne, Salz, Pfeffer und Muskat miteinander verrühren und gleichmäßig über Möhren und Schafskäse gießen. Nun noch den restlichen Sesam und den Schwarzkümmel daraufgeben und die Quiche bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen.


Dazu passt wunderbar ein frischer, grüner Salat oder auch eingelegte Rote Bete! Aber auch solo, warm oder kalt, schmeckt die Quiche einfach lecker!

Ricotta-Pecorino-Quiche mit bunten Tomaten

Quiche gehört zu meinen Lieblingsgerichten. Der französische Klassiker lässt sich wunderbar variieren und schmeckt zu jedem Anlass und zu jeder Jahreszeit. Bei der Zubereitung kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und immer wieder neue Kombinationen ausprobieren. Ob zur kalten Jahreszeit mit winterlichem Gemüse und herzhaftem Käse oder auch mal kalt genossen in den Sommermonaten: Quiche geht immer.

Da das Wetter in den letzten Tagen so drückend schwül war, dass man sich kaum vorstellen konnte etwas Warmes zu sich zu nehmen, habe ich mal eine sommerliche Quiche kreiert. Ich habe meine Ricotta-Pecorino-Quiche kalt und mit frischen bunten Tomaten darauf serviert. Die saftigen Tomaten erschienen mir eine gute Ergänzung zu dem mürben Dinkelvollkornteig zu sein. Serviert mit Rucola-Salat: Ein (Sommer)Traum!

2015-07-27 17.10.24 2015-07-27 16.58.35 2015-08-04 17.19.05

Dazu habe ich zunächst aus Dinkelvollkornmehl, Butter, Olivenöl, einer Prise Salz und einer Prise Zucker einen soliden Mürbeteil geknetet und eine Springform damit ausgekleidet. Dann den Boden ein paar Mal mit einer Gabel einstechen und bei ca. 200 Grad im vorgeheizten Backofen ungefähr 10 Minuten vorbacken – so wird der Boden schön fest und weicht nicht durch.

Anschließend die Füllung aus drei Eigelb, 200 gr. Ricotta, 150 gr. frisch geriebenem Pecorino, 0,2 l Weißwein, Salz, Pfeffer bereiten: Alle Zutaten gut verrühren und mit ein paar Löffeln Creme Fraiche abschmecken. Wer mag kann noch wenig frischen Knoblauch hinzu geben (aber besser nicht zuviel, sonst wird der feine Geschmack vom Käse überlagert). Zuletzt drei Eiweiss steig schlagen und unter die Masse heben. Füllung in die Quiche geben und bei ca. 180 Grad backen.

Nachdem die Käse-Quiche erkaltet ist, kann sie dann mit feinen Scheiben bunter Tomaten belegt werden. Denkbar wäre auch noch ein wenig Basilikum darauf oder Pesto oder, oder, oder… 🙂 Meine Quiche gab es mit Rucola-Salat:

2015-07-27 16.51.21 2015-07-27 17.04.24

…ganz besonders mag ich ja das Farbspiel der unterschiedlichen Tomaten: Herrlich!

Viel Spass beim Nachmachen und guten Appetit!

 

© 2020 Violet´s

Theme von Anders NorénHoch ↑