Schlagwort: Weihnachtsbäckerei

Marzipanäpfelchen

🍎🍎🍎 Es gibt wieder Obst. Äpfelchen, um genau zu sein. Nachdem mich meine kleinen Marzipanbirnchen so begeistert haben, habe ich kurzerhand noch ein paar Äpfelchen geformt. Zusammen mit den Birnchen werden sie den weihnachtlichen Plätzchenteller zu einem echten Hingucker machen. 🍐 Vorgegangen bin ich genau wie bei den Marzipanbirnchen. Für das Färben habe ich diesmal Matcha-Pulver (grün) und eine Mischung aus Karotten- und Rote Bete-Pulver (rot) verwendet. Das Farbpulver habe ich minimal mit Wasser vermischt. Wie ihr sehen könnt glänzen die Früchte dadurch sehr schön. Kleiner Tipp für´s Bemalen mit flüssiger Farbe: Das Marzipanobst gut trocknen lassen, da es sonst klebt. Wie findet ihr die hübschen kleinen Leckereien? 🍎🍏 Vorweihnachtliche Grüße, Violet! ❄

Mandelspritzgebäck

Der vorweihnachtliche Backmarathon geht in die zweite Runde. Heute gab es bei mir einen absoluten Klassiker: Mandelspritzgebäck mit Schokolade.

Die einzige Abwandlung, die ich bei diesem Gebäck vorgenommen habe, ist, dass ich wieder einmal kein Weizen-, sondern Dinkelmehl benutzt habe. Mittlerweile benutze ich grundsätzlich nur noch Dinkelmehl. Ich finde nicht, dass es beim Backen irgendeinen entscheidenden Unterschied macht. Allerdings vertrage ich es deutlich besser. 😊

Für mein Mandelspritzgebäck mit Dinkelmehl habe ich verwendet:

  • 200 g zimmerwarme bio Butter
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 2 EL selbstgemachter Vanillezucker
  • 2 bio Eigelb
  • 1 bio Ei
  • 1 EL Zitronensaft
  • 80  g gemahlene Mandeln
  • 250 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 1 EL Kokosöl

Für das Aufspritzen benötigt ihr außerdem einen Spritzbeutel und eine Sterntülle. Die Herstellung ist einfach. Aus Butter, Rohrohrzucker, Vanillezucker, Ei, Eigelb, Zitronensaft, Mandeln und Mehl einen ebenmäßigen Teig herstellen. Den fertigen Teig in den Spritzbeutel füllen und verschiedene Muster auf das Backblech spritzen. Die klassischen Formen sind Kringel, Stangen, Tatzen und die typische S-Form.

 

Das Spritzgebäck dann bei 180 Grad etwa 10 – 15 Minuten backen. Nach dem Abkühlen die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und mit dem Kokosöl verrühren. Das Spritzgebäck bis zur Hälfte eintauchen und zum Beispiel auf einem Pralinengitter auskühlen lassen. Fertig! 😊 Dieser Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen kommt eigentlich immer gut an und ist ganz einfach in der Herstellung. Viel Spaß beim Backen! 😋🍪🍪🍪

© 2020 Violet´s

Theme von Anders NorénHoch ↑